Gemeinsam gestalten.

Am 26. Mai 2019 haben Sie, die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, zu entscheiden, wer unsere Stadt vertreten soll. Es geht nicht nur um eine Richtungsentscheidung der politischen Kommunallandschaft, es geht auch um die Zukunft unserer Stadt und die Zukunft unserer Heimat.
Dafür bieten wir Ihnen als CDU eine starke Liste, die erfahrene Kommunalpolitiker mit jungen Hoffnungsträgern und bekannten Persönlichkeiten verbindet und damit einen echten Mehrwert für Pfullingen schafft.
Diese Kandidaten werden einen Trend setzen, die Politik für die Wähler unserer Stadt aktiv zu und ein Zeichen gegen die Politikverdrossenheit unserer Gesellschaft setzen.
Wir treten deshalb in einen wechselseitigen Austausch, eine Kommunikation von Angesicht zu Angesicht mit jedem einzelnen Wähler. Wir werden Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt zuhören und Ihre Sorgen und Probleme ernst nehmen. Kurz: Wir werden Politik für die Bürgerinnen und Bürger machen.
Ihre Stimmen bringen uns voran und ermöglichen es uns, unsere Ziele für Pfullingen umzusetzen und auch zukünftigen Generationen das Pfullingen bieten zu können, dass wir alle lieben gelernt haben.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat

Themen

Durch ein Wachstum mit Augenmaß wollen wir den Charakter der Stadt Pfullingen erhalten. Wir wollen barrierefreie Wege und Zugänge zu öffentlichen Einrichtungen
schaffen und die Aufenthaltsqualität in der Stadt verbessern. Durch eine Neuordnung und Sanierung älterer Stadtquartiere und die Erneuerung des Wohnungsbestands
soll das Wohnungsangebot in der Stadt weiter verbessert und durch neue Bauflächen mit Augenmaß erweitert werden.

Wir wollen mehr Transparenz und eine verlässlichere Zukunftssicherung in der Haushaltsplanung unserer Stadt. Die Einführung der doppelten Buchführung im
kommunalen Haushaltsrecht ab 2020 wird uns zukünftig auch den Substanzverzehr aufzeigen. Die CDU Pfullingen setzt sich dafür ein, dass unsere Stadtverwaltung
weiterentwickelt wird und moderne Elemente Einzug halten. Wir wollen effiziente Strukturen und eine motivierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit in unserer
Verwaltung fördern. Auch die Raumsituation und das Arbeitsumfeld müssen verbessert und ein zeitgemäßes Bürokonzept umgesetzt werden. Dies ist Voraussetzung um
eine effizientere und persönlichere Zusammenarbeit zu gewährleisten. Wir wollen, dass die Stadtverwaltung ein Bürgerbüro als Anlaufstelle für alle Dienstleistungen
der Stadtverwaltung anbietet. Unsere Bürgerinnen und Bürger sollen so einfach wie möglich mit der Stadt in Verbindung treten können, dafür gehört auch der Auf- und
Ausbau digitaler Bürger- und Informationsdienste.

Das Umland der Stadt Pfullingen ist geprägt von ökologisch wertvollen Flächen und Bereichen mit traditioneller Landwirtschaft. Die Entwicklung und Nutzung
dieser Flächen werden seit Jahrzehnten von der Verwaltung und vom Gemeinderat mit hoher Sensibilität für den Naturschutz betrieben. Für eine weiterhin gute Entwicklung der Stadt wollen wir aber auch Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen angemessen Rechnung tragen. Guter Umwelt- und Naturschutz profitiert insbesondere auch vom Konsum regionaler Produkte den wir aus Überzeugung unterstützen. Die Umstellung auf alternative und nachhaltige Energieträger ist notwendig aber auch eine gewaltige Aufgabe. Um
diese Aufgabe zu bewältigen muss die öffentliche Förderung dieser Umstellung massiv gesteigert und sozialverträglich gesteuert werden. Dies gilt sowohl für den Gebäude- als auch den Mobilitätsbereich.

Die Sanierung und Modernisierung unserer öffentlichen Einrichtungen ist überfällig! Wir wollen, dass unsere städtischen Gebäude wieder auf einen guten Stand gebracht werden. Wir setzen uns für die Erhaltung der individuellen Mobilität in Pfullingen ein! Das heißt nicht ausschließlich immer nur Autofahren. Auch Fußverkehrsflächen und Plätze müssen dringend saniert und das Fahrradnetz verbessert werden. Die Sanierung der Fußverkehrsflächen ist uns ein besonderes Anliegen. Das Parkplatzangebot und die Verflüssigung des Verkehrs für Autofahrer dürfen dabei nicht vergessen werden. Der öffentliche Personenverkehr muss kontinuierlich verbessert werden. Nur so können wir die Anbindung der Stadt Pfullingen an das überregionale Verkehrsnetz gewährleisten. Dabei müssen zukünftige Mobilitätsformen wie das autonome Fahren berücksichtigt werden. Die Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit der Regionalstadtbahn müssen auch unter diesem Gesichtspunkt geprüft werden. Wir wollen den Ausbau der digitalen Infrastruktur vorantreiben und die Stadt Pfullingen möglichst flächendeckend an die modernen Glasfasernetze anbinden.

Pfullingen soll auch weiterhin attraktiv für junge Familien bleiben. Wir setzen uns deswegen für die Entwicklung zukunftsfähiger Schulstrukturen und den Ausbau
der bestehenden Kinderbetreuungsangebote ein. Dabei ist es besonders wichtig, die kommunale Kindergartenstruktur zu prüfen und weiterzuentwickeln. Wir wollen
eine zügige Entscheidung über die zukünftige Nutzung der Klosterkirche. Dazu brauchen wir Kostentransparenz und ein schlüssiges Gesamtkonzept. Wir wollen
den Kreativen und Kulturschaffenden in Pfullingen die Möglichkeiten geben, ihr Potential auszuschöpfen. Wir unterstützen die Weiterentwicklung der Kulturlandschaft in
Pfullingen als einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Leben in der Stadt.

Der Erhaltung und der Ausbau der vielfältigen Freizeitangebote in Pfullingen ist ein wichtiges Ziel in unserer Stadt. Wir setzen uns deshalb weiterhin für eine angemessene
und transparente Unterstützung der Vereine ein. Dazu gehört es auch, die Erhaltung und Sanierung der Sportstätten als wichtige Daueraufgabe zu verstehen
und konsequent voranzutreiben. Als Teil des Biosphärengebietes Schwäbische Alb liegt uns die Erhaltung und Pflege des Wege-, Wander- und Radnetzes für Pfullingen besonders am Herzen.

Pfullingen wird zunehmend zu einer Wohnstadt. Gerade deshalb müssen wir die örtlichen Gewerbebetriebe bestmöglich unterstützen, damit in Pfullingen
Arbeitsplätze in Wohnortnähe erhalten bleiben und entstehen. Wir wollen deshalb die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen für Unternehmen gewährleisten
und die digitale Infrastruktur als Grundvoraussetzung für Digitalisierung und als wichtigen Standortfaktor sicherstellen.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag

Unsere Themen für den Kreistag

Wirtschaft, Digitalisierung, Mobilität

Eine starke Wirtschaft ist die Voraussetzung für Arbeitsplätze und Wohlstand. Deshalb wollen wir uns dafür einsetzen, dass der Landkreis Reutlingen auch weiter
wichtiger Industrie- und Innovationsstandort bleibt. Wir wollen die Mobilfunk- und Datennetze, als Grundvoraussetzung für Digitalisierung, im ganzen Landkreis ertüchtigen und damit einen wichtigen Schritt näher zur Gigabit-Gesellschaft kommen.
Wir wollen die Mobilität im Landkreis Reutlingen erhalten und wo sinnvoll und nötig, erweitern und ausbauen. Ein wichtiger Faktor für die Nutzung alternativer Mobilitätskonzepte ist dabei deren Attraktivität. Wir wollen uns deshalb dafür einsetzen, die Kosten und den Nutzen alternativer Mobilitätsangebote intensiv zu prüfen.

Bildung und Schulen

Wir wollen uns dafür einsetzen, dass die berufliche Bildung im Landkreis Reutlingen auch zukünftig weiterentwickelt und ausgebaut wird. Wir wollen die regionale Kultur
und den Zusammenhalt im Landkreis fördern und stärken, indem wir zusammen mit den Menschen eine gemeinsame Identität schaffen.

Gesundheit und Soziales

Die medizinische Versorgung, besonders auch in den ländlichen Gebieten, ist heute elementarer Standortfaktor. Wir wollen deshalb, auch weiterhin, eine dezentrale
medizinische Versorgung im Landkreis bereitstellen, müssen aber insbesondere auch die Zukunftsfähigkeit der Kreiskliniken gewährleisten. Dabei ist uns natürlich
bewusst, dass gute ärztliche Versorgung Geld kostet, dieses ist gut investiert.

Umwelt, Naherholung und Natur

Die Schwäbische Alb als Naherholungsgebiet ist für uns ein wichtiges Anliegen. Wir setzen uns deshalb für einen Umweltschutz mit Augenmaß ein. Wir wollen die
Besonderheiten unserer Region herausarbeiten und ein Tourismuskonzept entwickeln, dass unsere Region zum Zwecke der Naherholung, weit über die Grenzen
des Landkreises bekannt und beliebt macht. Wir wollen unsere Region stärken, deshalb wollen wir regionale Produkte unterstützen und gesunde, und
durch kurze Wege umweltfreundliche Nahrungsmittel aus der Region fördern.